Schiffe der Königlich-thailändischen Marine

(Thomas Feige, 2006)


Chao Praya 455
          Fregatte der chinesischen Jianghu-III-Klasse


©

Die Fregatte wurde bei Zhonghua Ship Yard, Shanghai, im April 1989 auf Kiel gelegt, am 24. 6. 1990 erfolgte der Stapellauf und am 5. 4. 1991 die Indiensstellung.

Technische Daten:
Länge     103,20 m
Breite       10,83 m
Tiefgang     3,10 m
Depl.         1676 ts
Geschw.        31 kn

Bewaffnung: vier Schiff-Schiff-Raketenstarter (C-801); zwei 100-mm-Doppelgeschütze (DP); vier 37-mm-Doppelgeschütze (74 AA); zwei 86 ASW RL

Schwesterschiffe:
    BANGPAKONG 456
    KRABURI 457
    SAIBURI 458

 

PHUKET 333
          Patrouillenboot der MV400-Klasse


©

Das Patrouillenboot wurde bei C. N. Breda, Porto Marghera, Venedig, Italien, am 15. 12. 1981 auf Kiel gelegt, lief am 3. 2. 1983 vom Stapel und wurde am 13. 1. 1984 in Dienst gestellt.

Technische Daten:
Länge    60,40 m
Breite      8,80 m
Tiefgang  1,95 m
Depl.        400 ts
Geschw.     30 kn

Bewaffnung: zwei 76-mm-Einzelgeschütze (OTO Melara Compact DP); ein 40-mm-Doppelgeschütz (OTO Melara-Bofors AA); zwei 12,7-mm-Einzel-MGs.

Schwesterschiffe:
    CHONBURI 331
    SONGKHLA 332

RIN 853
          Küstenschlepper der Rin-Klasse


©

Der Schlepper wurde am 14. 6. 1980 bei Singapore Shipbuilding & Engineering auf Kiel gelegt und bereits im September 1980 in Dienst gestellt.

Technische Daten:
Länge    32,3 m
Breite      9,0 m
Depl.      250 ts
Geschw.   12 kn

Schwesterschiff:
    RANG 854

 

SUK 812
          oceanographisches Forschungsschiffe


©

Das Schiff wurde am 27. 8. 1979 bei Royal Thai Naval Dockyard, Bangkok, auf Stapel gelegt, der Stapellauf erfolgte am 16. 9. 1981 und die Indienststellung am 3. 9. 1982.

Technische Daten:
Länge        62,9 m
Breite        11,0 m
Tiefgang      4,1 m
Depl.       1400 ts
Geschw.      15 kn

Bewaffnung: zwei 20-mm-Einzelscheschütze (Oerlikon Mk 10 AA); zwei 7,62-mm-Einzel-MGs.